Schleimfreie Nahrung

Thora Sattler hat auf facebook einen interessanten Artikel über Schleimkost geschrieben, den ich hier einstellen möchte.

Schleimfreie Nahrung… 😀
Dies ist ein sehr wichtiges Thema! <3
…der Mythos über Erkältungen und andere „Krankheiten“…

schleimfreie Nahrung oder zumindest fast schleimfreie Nahrung ist eine Grundvorausetzung um gesund zu leben. Große Schleimansammlungen sowie viel Eiter im menschlichen Körper sind die normalen Folgen der
Zivilisationskost oder auch einer schlechten Auswahl von Nahrungsmitteln, die stark schleimbildend sind.

Wenn der Körper keine Möglichkeit zum Auscheiden bekommt, das heißt, wenn er immer wieder stark schleimbildende Kost bekommt, dann sammelt sich immer mehr Schleim sowie Eiter im Körper an und der Körper versucht alles, sich dessen zu befreien. Der erste Weg ist häufig der über die Haut… durch Pickel.

Aber der Körper versucht auch ständig Schleim durch die Nase und durch den Stuhlgang zu entfernen. Er leitet es möglichst zu den Ausgängen und häufig bei zuvielem Eiter kommt es dann vor, daß Eiter unter die Zähne gelangt. Wo es versucht hinauszukommen. Dies kann sehr schmerzhaft sein und beim Gang zum Zahnarzt, entfernt dieser dann gerne den darüberliegenden Zahn, was natürlich völlig unötig und unsinnig ist, den dafür zu opfern.

Zuviel Schleimansammlung im Hals bringt eine Entzündung der Mandeln und wenn der Körper die Gelegenheit dazu hat, dann versucht er mit einer Art „Erkältung“ oder Grippe, mit Fieber, den Körper zu erhitzen um der Gift und Schleimmenge im Körper wiederHerr zu werden.

Wie kann man sich den Schleim vorstellen?

Ein gutes Beispiel, damit man sich diesen Schleim besser vorstellen kann…
Vielleicht erinnern wir uns, wie es aussieht, wenn Nudelwasser eine Weile noch steht. Wie schleimig das ist! Genauso schleimig sind aber auch die Nudeln und alles andere, was schleimbildend ist, wir können es nur nicht gleich bei der anderen Nahrung so gut sehen.
Wie wenige Mengen von schleimbildender Nahrung ausreichen um sooo viel Schleim erzeugen.. das ist wahrlich schwer vorstellbar, wenn man es nicht selber erlebt hat.

Ein Beispiel: Als ich vor ca. 10 Jahren einmal ( in einer seelischen Kriese) eine kurze Zeit Rohmilchprodukte aß und auch meinen Kindern einen Esslöffel davon über den täglichen Salat gab. Nach nur ein paar Tagen solchen essens…. kam bei meinen 2 Kindern so eine starke Schleimausscheidung, daß einem schier Angst und Bange dabei hätte werden können, wenn ich nicht dabei ruhig geblieben wäre, weil ich wußte, was der Körper an Ausscheidungswillen und Kraft hat! – Husten, Schleimerbrechen etc. … der Schleim kam in Blasen aus der Nase geblubbert… etc. Ich musste aufpassen, daß niemand meine Kinder sah in der kurzen Zeit des Ausscheidens, denn jeder hätte ja sofort einen Arzt gerufen, dabei ging es dabei meinen Kindern trotzdem sehr gut, außer halt ab und zu dem schlimmen Husten und Schleimerbrechen, waren sie sonst guter Dinge und schwer Zuhause zu halten. –

doch nur ein paar Tage und alles war wieder bestens, der Spuk vorbei und OK. -Und niemals mehr würde ich Rohmilchprodukte anrühren oder geben!!!

Woher kommt dieser ganze Schleim? Welche Nahrungsmittel erzeugen soviel Schleim?
Überhaupt die ganze Zivilisationskost produziert, je nachdem mehr oder weniger Schleim und Eiter im Körper.

Hier ein paar Nahrungsmittel, die besonders viel Schleim(und Eiter) entstehen lassen:

– Brot, Nudeln, alle Getreideerzeugnisse

sehr schleimbildend, aber auch viel Eiter bildend: Milchprodukte wie Käse, Quark, ….
auch schleimbildend, besonders aber viel Eiter: Fleischprodukte, Ei…
etwas weniger Schleim: Kartoffeln

aber auch die Rohköstler essen häufig zuviel schleimbildende, natürliche Nahrung:

Hülsenfrüchte, wie gekeimte Linsen, gekeimte Kichererbsen,
Mais,
Erbsen
frische Erdnüsse
Walnüsse
Sonnenblumenkerne
auch andere Samen und Kerne

etwas weniger Schleim haben andere Nüsse, aber hauptsächlich, wenn sie nicht roh sind.
für Rohköstler:

Man sollte also von diesen schleimbildenden Nahrungsmitteln wenig essen, wenn man nicht drauf ganz verzichten will und am besten nicht täglich oder halt nur in sehr sparsamen, eher unbedeutenden Mengen.
Man neigt ja gerne dazu, wenn etwas einem gut schmeckt, so z.B. gekeimte Linsen, daß man gerne davon sehr viel essen möchte. Das hatte ich früher mal gemacht gehabt und man darf sich dann nicht wundern, wenn man dann halt Schleimausscheidung z.B. durch die Nase, hat.

Für Zivilisationsköstler:

Man sollte langsam sich auf möglichst schleimfreie oder fast schleimfreie Rohkost umstellen.
Am wenigsten Schleim hat noch gekochtes Gemüse, welches man in der Umstellungszeit noch essen, und auch mit Salat vermischen kann, bis man sich an den Geschmack der Rohkost gewöhnt hat.

Was tun, wenn man ein „Schleimausscheidungsproblem“ hat?

Fasten!

Auf jedenfall zumindest ein paar Tage nichts schleimbildendes essen.
Am besten einen Obsttag machen. Nur Früchte essen.
Wenn das nicht reicht, zumindest einen Saftfasten-Tag mit frischen Säften machen.

Je nachdem… wenn ein Tag nicht ausreicht,… dann halt länger fasten… 1 Woche oder 2 Wochen.
Danach sollte alles wieder im normalen Gleichgewicht sein. – Und fortan besser schleimbildende Nahrungsmittel lassen! -oder halt nur in seltenen Ausnahmefällen essen. Auf jedenfall ist es besser, sich nur an Früchten und an Gemüsen zu orientieren.

Wenn Eiter sich bei den Zähnen meldet….

das hatte ich früher manchmal… ja ich habe leider auch mit Rohkost so ziemlich alle Fehler, die man nur machen kann auch selber gemacht, -darum weiß ich jetzt aber auch so gut darüber bescheid… 😀
Ich hatte damals eine kurze Zeit Rohmilchprodukte gegessen vor ca. 10 Jahren. Danach hatte ich massive Schmerzen durch Eiter unter den Zähnen. Ich war aber niemals beim Zahnarzt gewesen.

Was man machen kann… : wenn man so etwas noch rechtzeitig merkt,… dann kann man den Mundbereich massieren und zwar stark in kreisenden Bewegungen und zwar nach oben… also direkt über dem Zahn das Zahnfleisch oder den Bereich, wo es beginnt weh zu tun.
Damit kann man den Eiter umlenken, das er nach oben wandert. Er kommt dann zur Nase oder aber zum Mund (man muss dann den Eiter ausspucken) heraus. Man kann es gedanklich unterstützen. Wenn man aber nicht daran glaubt, das es funktioniert, klappt es natürlich auch nicht.

Wenn der Eiter schon fest an einer Stelle über dem Zahn ist… Dann hilft auch starke Wärme, heißes Tuch, Wärmflasche gegen den schmerzenden Bereich gehalten. Es entsteht dann ein Eiterpickel am Zahnfleisch, den man dann mit einem Taschentuch abnehmen kann. :p Es hilft aber auch ein kl. Stück Meerettichwurzel gegen die betreffene Stelle im Mund zu halten (das betäubt wohl etwas die Stelle) das man es aushalten kann…
😀 also wirklich am besten: Keine schleimbildenden Nahrungsmittel essen!!!!

Was zusätzlich hilft beim Ausscheiden (von Schleim, Eiter,…):

1. -es erst gar nicht so weit kommen lassen. Am besten gar nichts schleimendes essen! 😀

2. -nur essen, wenn wir im positiven, natürlichen Gleichgewicht sind. (auch in Ungleichgewicht (Stress, Ärger, Trauer) gegessenes kann im Körper sauer reagieren und Schleim bilden.)

3. – wenig essen! Jeden Tag nur 2 Mahlzeiten. Eine mittags eine Abends (höchstens 3 Mahlzeiten), denn auch alles, was zuviel ist, kann Schleim bilden.

4. Sport!!! Absolut wichtig. Grundvorraussetzung um gesund zu sein! Viel ausreichende Bewegung möglichst an frischer Luft, Sonne. -und je mehr täglich trainiert wird, um so besser! Sport hilft sehr bei Ausscheidungen und unter Umständen kann es so gut den Körper ankurbeln, daß es vielleicht sogar gar nicht erst zu einer Ausscheidungskriese kommt, -was uns trotzdem nicht verleiten sollte, mehr schleimbildende Nahrungsmittel zu uns zu nehmen, denn es kann ja auch schiefgehen!

5. Frische Luft, Sonnenbaden, baden im kalten Wasser… Abhärtung.

Wer gerne noch mehr dazu lesen möchte…

dies Buch ist eines der Besten, die es gibt! 😀
und eines meiner Lieblingsbücher!
(danach stellte ich mich vor ca. 19 Jahren auf Rohkost um)

Die schleimfreie Heilkost!
Von Ehret

hier Auszüge aus seinem Buch:

http://arnold-ehret.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.